Wir sind überglücklich mit Mibo, er ist wirklich unser absoluter TRAUMHUND!!! Er ist wahnsinnig verkuschelt, wird mit steigendem Selbstbewusstsein schon auch ein bisschen frech (was ich persönlich aber mag, da meine Hunde bisher immer sehr frech waren ;-)) und lernt wirklich bemerkenswert schnell.

Vieles verunsichert ihn noch aber wir arbeiten uns Schritt für Schritt vorwärts und es wird mit jedem Mal besser. Dafür, dass er ja erst eine Woche bei uns ist, hat er sich wirklich schon fantastisch eingelebt und ist auch, soweit er die Befehle kennt, sehr gehorsam. Er beobachtet sehr viel, am meisten mich und macht es teilweise nach. Z.B hatte er so richtige „Käsefüße“, weil der Herr sich nicht die Pfoten putzt. Also hab ich das bei ihm gemacht und zack putzt er sich. Bzgl. Futterumstellung gab es auch keinerlei Probleme, Stubenrein war er schon und die Angst vor der Treppe war nach zwei Tagen auch besiegt. Sorge hatte ich am Anfang weil er nicht genug getrunken hatte, aber das hat sich jetzt auch gelegt. Weiß nicht, vielleicht musste er erst begreifen dass er mehrmals täglich raus und pinkeln kann? Und an seinen Ohrrändern hat er auf beiden Seiten an je einer Stelle schwarzen Schorf, es scheint ihn nicht übermäßig zu jucken, geht aber auch nicht weg. Ich lass ihn noch ein bisschen mehr ankommen und dann soll da der Tierarzt mal eine Blick drauf werfen. Auch seine Hüften etc. werd ich in naher Zukunft durchchecken lassen, nur zur Sicherheit. Ich glaub eine gaaanz leichte Erkältung hatte er auch, aber nicht dramatisch. Er macht einen munteren und aufgeweckten Eindruck. Ist halt noch nicht so sportlich wie ich es gerne hätte, aber ist ja auch kein Wunder. Ansonsten ist er einfach nur unglaublich lieb. Am Freitag waren wir in der Sozial-und Freilaufgruppe unserer Hundeschule, damit Mibo endlich mal wieder ohne Leine toben kann (so richtig getobt hat er gar aber gar nicht) und Hundekontakt hat. Am Anfang haben ihn die vielen Hunde sehr verunsichert, aber eine kleine süße Hündin hat sich in ihn verliebt und ihm geholfen :-). Allgemein hat er auf kleine, nette Hündinnen eine geradezu magische Anziehungskraft, das tut ihm aber auch sehr gut. Mensch hin oder her, manchmal braucht’s halt doch einen anderen Hund als Hilfe ;-). Klar, er muss noch jede Menge kennenlernen und lernen, aber wir müssen ja nicht sofort die ganze Welt erobern. Wir sind uns absolut sicher, dass Mibo ein vorbildlicher Begleithund wird und wir ihn ohne Probleme überall mitnehmen können. Er will auch unbedingt gefallen und freut sich endlos über Lob. Aber auch wenn ihn etwas verunsichert, macht er immer noch einen relativ entspannten Eindruck, wird mal so ein richtiger Fels in der Brandung werden. Viele Leute staunen, weil sie nicht gedacht hätten das Auslandshunde auch so sein können. Mibo wird bestimmt den ein oder anderen davon überzeugen sich doch auch mal im Tierschutz nach dem passenden Gefährten umzusehen und nicht unbedingt auf einen Welpen vom Züchter zu bestehen.
Für uns ist er nicht mehr wegzudenken, wir lieben ihn über alles. Er macht auf uns auch einen sehr glücklichen Eindruck, dürfte also auf Gegenseitigkeit beruhen.
Also vielen, vielen Dank für diesen wunderbaren Schatz. Ich hoffe, dass noch viele, viele weitere Hunde aus dem Tierschutz ihr zu Hause finden. Die Vorstellung, dass solche Seelchen ihr Dasein im Zwinger oder schlimmer fristen müssen, tut wirklich weh. Besonders bei so einem Kuscheltier wie Mibo frag ich mich, wie er das bloß ausgehalten hat.
Also auch vielen Dank für Ihren Einsatz. Wir werben hier weiter pro Tierschutzhund ;-).
Achja, wir haben entschieden den Namen „Mibo“ zu behalten, finden wir süß. Aber er glaubt er heißt „Schatz“ :-).
Anbei noch ein paar Bildchen.

Ganz liebe Grüße
T., L. und Mibo

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen