Spendenaufruf VillablinoUpdate April 2019,

 

nach einigen schwierigkeiten bei der Beschaffung und von Spendenversprechen, die niemals eingetroffen sind, konnten wir mit etwas verspätung anfang April mit der Renovierung starten. Sehr aufgeregt waren unsere Feiwilligen vor Ort, als die Bauteile mit großem Lastwagen und Kran über die Tierheimmauer gehoben wurden. Wir haben uns ganz tierisch mit Villablino gefreut und bedanken und Herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern die mit ihrer Unterstützung dazu beitragen, das Tierheim sicherer zu machen und die Lage vor Ort deutlich zu verbessern.

 

Auch freuen wir uns darüber, das viele Hunde noch vor der großen Renovierung umziehen konnten und damit die Arbeiten erleichtert werden konnten. Viele Hunde sitzen noch in den Zwingern, aber wir sind zuversichtlich, das der Baufortschritt trotzdem reibungslos erfolgen kann. Sobald wir die ersten schönen Bilder von der Maßnahme erhalten, werden wir Sie natürlich weiter auf dem laufenden halten!

 

 

 

 

Das Tierheim Villablino in der Provinz Leon/Kastilien verfügt über 41 Zwingereinheiten. Vor circa 8 Jahren baute das junge Freiwilligenteam im Tierheim Villablino an die Zwinger, die bis zu dem Zeitpunkt aus verschlossenen, fensterlosen, gemauerten 4 qm großen Kammern bestanden, Ausläufe an.

Außerdem wurde letztes Jahr in einem Zwingerblock mittels einer Rohrleitung und einer Solaranlage,eine kleine Heizung entlang der erhöhten Liegeflächen der Hunde eingebaut. Die Heizleistung ist nicht überragend, aber es bringt den Hunden doch viel im harten Winter.

Leider ist die Gitterkonstruktion der Ausläufe durch die Witterung, den Frost an vielen Stellen defekt, sicherlich spielt die größte Rolle dabei das günstige Material das damals verbaut wurde, denn die Gitter sind eigentlich einfache Bauzäune.

Das Tierheimteam stemmt seit über 8 Jahren die tägliche Versorgung der zwischen 40 bis 60 Hunden ehrenamtlich, neben dem eigentlichen Job.
Seit dem Jahr 2011 unterstützen wir das Tierheim Villablino, seit 2012 mit dem gegründeten Verein TSV Hund und Katz e.V..
Unsere regelmäßigen Überweisungen sichern Futter und ärztliche Versorgung, außerdem übernimmt unser Verein regulär die Transportkosten durch das Unternehmen Corda Viventis, die Kastrationskosten, Impfungen usw.

Neue, dringend notwendig Zwingerbauteile für das Tierheim Villablino einzukaufen ist uns nur über Spenden möglich.

Die Stadt Villablino unterstützt das Tierheim einmal jährlich mit einer Summe von circa 700 Euro, dieser Betrag reicht dem Tierheimteam das Futter der Hunde gerade für wenige Monate einzukaufen, je nach Belegung.
Da Villablino war früher eine Bergbaustadt und durch die Schließung der Kohlegruben ist die Arbeitslosigkeit dort mittlerweile sehr hoch. Obwohl es landschaftlich eine sehr interessante Gegend ist, gibt es wenig Tourismus, welches Geld in die Gemeindekassen fließen lässt. Daher kann seitens der Stadt nicht mit mehr finanzieller Unterstützung  gerechnet werden.

 

Bitte unterstützen Sie uns

Stichwort: Zwingeraktion Villablino

Spendenkonto Sparkasse Fulda

IBAN: DE 49 5305 0180 0004 0032 92

BIC: HELADEF1FDS

 

Oder via Paypal



 

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihr offenes Ohr für dieses Projekt.

Herzliche Grüße
Elisabeth Brandmiller

 

 

 

Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, bitten wir Sie eine Nachricht an unseren Kassenwart Frau Amberg  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per Mail oder per Post an TSV Hund und Katz Hattenhofer Str. 14 in 36124 Eichenzell  zu senden, die Ihre Adresse und die Höhe der Geldspende enthält. Wir werden Ihnen umgehend eine Quittung zukommen zu lassen.

 

 

 

Unser Besuch in Spanien vom 15.09.2018 - 22.09.2018
 
Schon früh am Morgen starten wir zum Flughafen und treffen uns in Frankfurt. Nach nicht mal zwei Stunden landen wir schon in Spanien und wenig später sitzen wir in unserem Mietauto. Wo gehts denn hin, fragt uns die freundliche Vermittlerin, wir antworten "Jaca und Villablino" und ernten einen verwirrten Blick. Schmunzelnd erklären wir, das wir dort Freunde besuchen und mit einem fröhlichen "Don't worry! All Included!" werden wir in unser Abenteuer entlassen. Das Auto ist groß und die ersten Witze darüber, wie viele Hunde wir reinbekommen brechen schon los - wir waren anständig und haben unseren Männern keine Überraschung mitgebracht! 

Den folgenden Text können wir nur empfehlen! 
Er sollte zum Nachdenken und verantwortungsvollem Handeln anregen ...

"Unsere KINDER und unsere HUNDE:

Sie leben in einer Familie und doch in zwei Welten!

Wenn ich zurück an meine Kindheit denke und was ich gelernt habe, so fällt mir auf Anhieb Respekt ein. Respekt vor seinen Mitmenschen aber auch vor den Tieren.

Hunde gehörten zum Alltag, sie waren einfach da. Niemand kam auf die Idee, mit den Hunden stundenlang zu spielen, sie „artgerecht“ zu beschäftigen oder Fachbücher über die Fütterung zu lesen.

Gespielt haben wir mit den Nachbarskindern und Einsamkeit kannten wir nicht.

Giardien sind aktuell in aller Munde. Alle Infos dazu findet Ihr in einem Beitrag von PerNaturam.

 

Zum Beitrag

 

Mit freundlicher Genehmigung von PerNaturam.de

 

 

 

 

Bild: Pixabay

1. Adoptantentreffen am 12.05.2018 - ein voller Erfolg!

 

Die Vorbereitungen für das Fest liefen bereits im Januar und alle Helfer haben sich den Termin schon monatelang im Kalender rot angekreuzt. 

Unser Team war hervorragend aufgestellt und die Vorbereitungen waren bestens organisiert. Trotzdem waren wir nervös, ob auch alles so funktionierte wie wir es uns erhofft hatten. 

Umsomehr hat es uns gefreut, das alles so super funktioniert hat! Vielen Dank an Alle, die sich so engagiert an die Arbeit gemacht haben! 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen