Fragebogen Hund     Fragebogen Katze

 

Liebe/r Interessent/in,             

herzlichen Dank für Ihr Interesse an einem Tier aus dem Ausland.

 

Nachstehender Beitrag soll Ihnen einen Eindruck vermitteln, was mit der Adoption eines Hundes/einer Katze aus Spanien/ Kroatien/ Portugal auf Sie und ihre Familie zukommt. Außerdem möchten wir Ihnen den Ablauf einer Vermittlung durch unseren Verein erläutern und auch auf die entstehenden Kosten eingehen.

Um Sie optimal beraten zu können und eine reibungslose Vermittlung zu gewährleisten, benötigen wir, je nach Tierart,  einen der oben stehenden Fragebögen! (Auch aus DSGVO Gründen!)

Sie können diesen am schnellsten Online an unsere E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an den jeweiligen Ansprechpartner ihres PLZ-Gebietes senden!

In den Gesprächen, die wir schließlich miteinander führen werden, geben wir Ihnen so viele Informationen wie möglich mit auf den Weg, klären Eventualitäten ab und stehen Ihnen für jede Ihrer Fragen Rede und Antwort!  

 

Vermittlungsablauf kurz erklärt

 Wie bereits oben geschrieben sollten sie, egal ob sie sich schon für einen bestimmten Hund interessieren oder nicht, uns den Fragebogen zusenden, damit wir wissen, wer von unseren Ansprechpartnern ihnen am besten zur Seite stehen kann. Nach zusenden des Fragebogens sprechen wir über den von ihnen gewünschten Hund oder geben ihnen einige vorschläge. Mit anzahlung der Reservierungsgebühr suchen wir schließlich nach einer Vorkontrolle. Verläuft diese Positiv, steht dem Einzug des Tieres nichts mehr im Wege.

 

Wie kommt das Tier zu mir ?

Grundsätzlich sollten sie die Abholung des Tieres selbst mit einem PKW organisieren und auch bereit sein ggf. eine weitere Wegstrecke auf sich zu nehmen.

Befindet sich das Tier auf einer Pflegestelle in Deutschland, bitten wir Sie die Abholung selbst durchzuführen, nur in Ausnahmefällen können wir Ihnen einen Teil der Strecke entgegenkommen oder ganz übernehmen, dies bedarf einer gesonderten Absprache. Bei einer Direktadoption aus Spanien sind wir den Transportauflagen unseres speziellen Tiertransporteurs unterworfen. Nur in seltensten Fällen werden wir die Möglichkeit von Flugpaten haben, aufgrund der abgelegenen örtlichen Situationen der Tierheime. Unsere Transporte organisieren wir circa alle zwei bis drei Monate über den Landweg. Der Treff- und Zeitpunkt der Abholung wird mit jedem einzelnen Adoptanten vor der Ausreise des Tieres abgestimmt. Unsere Mitglieder sind gerne bereit bei mitzahlen der Spritkosten, die Hunde näher in ihre Richtung zu bringen.

 

Bei manchen Hunden ist es ratsam ein "Angsthundegeschirr" anzulegen, am besten direkt bei der Übergabe an den neuen Halter. Bitte sprechen Sie mit uns im Vorfeld darüber! In der Regel kostet ein vernünftiges Geschirr maximal 35 Euro und wir halten verschiedene Größen vorrätig, wenn wir von Ihnen den Auftrag dazu bekommen. Auch in gängigen Tierhandlungen kann man die Geschirre in zwei Größen kaufen und eines zurückbringen.

Hier als Beispiel von der Marke "Trixie"

https://www.youtube.com/watch?v=1IpPOERPEkk

 

 

Ist der Hund/die Katze stubenrein ?

Stammt das Tier aus einer deutschen oder ausländischen Pflegestelle kann Ihnen dazu eine genaue Auskunft gegeben werden.

Für Tiere, die direkt aus dem Ausland kommen, können wir keine Informationen darüber geben. In den meisten Fällen ist dies aber sehr gut trainierbar, da der Hund seinen Platz i.d.R. sauber halten will. Wir bitten dazu, vor allem die Adoptanten eines Welpen, sich genau darüber im Klaren zu sein, das die Stubenreinheit, in vielen Fällen, erst in Ihrem Zuhause trainiert wird und auch von ihnen ein gewisses Zeitmanagement erfordert!

 

Kann der Hund/die Katze alleine bleiben ?

Bei Tieren von Pflegestellen kann darüber schon eine recht genaue Angabe gemacht werden. Ganz im Gegensatz dazu, bei Tieren aus dem Tierheim.

In den meisten Fällen ist dies gut trainierbar, gerne beraten wir Sie dazu bei einem persönlichen Gespräch.

In den ersten Wochen sollte man das Training langsam steigern und ggf. eine Betreuung durch Freunde und Verwandte in erwägung ziehen.

 

Ist der Hund/die Katze gesund wenn er/sie ankommt?

Die Tiere werden vor Abreise einem Tierarzt vorgeführt, der sie untersucht um ihre Reisefähigkeit festzustellen. Außerdem sind die Tiere vor ihrer Abreise gechipt, geimpft, entwurmt, nach Möglichkeit kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Auch eine Wurmkur und einen Floh- und Zeckenschutz bekommen die Tiere regelmäßig verabreicht!

Das Ergebnis des Mittelmeerchecks wird Ihnen noch vor der Abreise des Tieres mitgeteilt. Gerne senden wir Ihnen auch online die Labordaten der Tiere zu. Zu diesem Zeitpunkt steht Ihnen natürlich offen sich gegen eine Adoption des Tieres zu entscheiden, sollte der Befund positiv ausfallen.

Trotz einer gründlichen Untersuchung durch den ausländischen Tierarzt, kann natürlich eine Erkrankung übersehen werden – dies ist auch bei einem Hund vom Züchter nicht ausgeschlossen. Gerade genetische Erkrankungen können auch erst im Alter auftreten (Tumore, Krebs, Rheuma, Erblindung, Epilepsi...)

In den kalten Monaten kann es durchauch vorkommen, das die Tiere sich auf dem Transport erkälten, häufig ist durch den Stress und die folgende Futterumstellung in den ersten Tagen mit Durchfall zu rechnen.

Deswegen ist es wichtig, das der Vierbeiner in den ersten Tagen im neuen Zuhause zur Ruhe kommen darf um sich von den strapazen zu erholen.

Sie erhalten wichtige und nützliche Informationen für die ersten Tage im zuge der Kommunikation zur Abholung ihres neuen Familienmitgliedes und in unseren gemeinsamen Vorgesprächen!

 

Welche Kosten fallen im In- und Ausland für ein Tier an?

Zunächst haben wir Tierärztliche Kosten. Manche Dinge sind im Ausland sicherlich günstiger, als in Deutschland, dennoch arbeiten auch ausländische Tierärzte nicht umsonst.

Bei Ausreise nach Deutschland wurden den Tieren die Pflichtimpfungen sowie Wurmkur verabreicht, je nach Alter sind sie kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Jeder von Ihnen besitzt einen Impfausweis, einen Chip und eine Grunduntersuchung auf Reisefähigkeit und zudem einen EU-Pass den sie auch für kommende Urlaube im Ausland benötigen. Zusätzlich benötigt jedes Tier Traces-Papiere und Transportkosten! (Pro Tier ca 125 - 150 €)

Die Kosten für Tierärztlichen behandlungen können sie in der öffentlich einsehbaren Bundes-Tierärztekammer einsehen. https://www.bundestieraerztekammer.de/tieraerzte/beruf/got/

Zusätzlich bedürfen einige Schützlinge zusätzliche Untersuchungen und Behandlunden, durch Verletzungen die sie ins Tierheim mitbringen (Angefahren, Angeschossen, anderweitig Verletzt), Unterernährung (bedarf spezielles Futter zum aufpäppeln), Grundsätzliches Futter (pro Hund und Tag), Tierarztfahrten, Kastrations-Projekte im Umland, Renovierungskosten, Notfalloperationen die sehr schnell in den 4 Stelligen Bereich steigen und viele weitere Situationen werden durch ihre Schutzgebühr zum Teil gedeckt.

Vergessen sie zudem nicht den Aufwand, den wir bereits vor der Vermittlung betreiben. Telefonkosten, Kosten für diese Homepage, Kontoführungsgebühren, Fahrtkosten für Vorkontrollen, Büromaterial, Inserate in Zeitungen, uvm...

 

Hier ein Einblick von früheren Kosten! Diese sind veraltet und sind nicht mehr heranzuziehen!

Die Preisliste ist von 2011, seither gab es enorme Preisanpassungen!

 

Normale Konsultation

(innerhalb der Öffnungszeiten)

22,00 €

Dringende Konsultation

(außerhalb der Öffnungszeiten)

45,00 €

Dringende Nacht-Konsultation

(ab 23 Uhr)

55,00 €

Bewertung klinischer Fälle

12,00 €

Krankenhausaufenthalt

35,00 €/Tag

Mikrochip

30,00 €

Mikrochipdaten ändern

12,00 €

Hoch-Mikrochip anderer Gemeinschaften

16,00 €

Tollwut-Impfung

20,00 €

Parvovirus-Impfung

(Hunde)

21,00 €

Fünffachimpfung

(Hunde)

25,00 €

Zwingerhusten-Impfung

30,00 €

Dreifachimpfung

(Katzen)

21,00 €

Dreifachimpfung + Leukämie

(Katzen)

30,00 €

Reisepass

5,00 €

Leishmaniose-Test

23,00 €

Leishmaniose-, Ehrlichiose-, Borreliose-, Filariose-Test

35,00 €

Filariose-Test

(Serologie)

25,00 €

Röntgenbild

27,00 €

Röntgenbild Kontrolle

16,00 €

Ultraschall

35,00 €

EKG

25,00 €

Trichinen-Analyse

11,00 €

Kastration

(Kater)

75,00 €

Kastration

(Katze)

160,00 €

Kastration

(Rüde, bis 25 kg)

115,00 €

Kastration

(Rüde, ab 25 kg)

135,00 €

Kastration

(Hündin, unter 10 kg)

175,00 €

Kastration

(Hündin, 11 kg bis 25 kg)

195,00 €

Kastration

(Hündin, ab 25 kg)

240,00 €

Zahnreinigung

95,00 €

 

Kostenaufstellung aus dem Jahr 2011

Kostenentwicklung aufgrund Steuererhöhung von 8% auf 21 % seit Ende 2012.

 

Wann muss ich die Schutzgebühr bezahlen ?

Bei der verbindlichen Reservierung des Tieres müssen 100 Euro, die abzüglich der Schutzgebühr gehen, auf das Vereinskonto angezahlt werden. Spätestens zwei Wochen vor dem Transporttermin muss die restliche Schutzgebühr unaufgefordert auf dem Vereinskonto eingegangen sein. Wir bitten Sie um Verständnis, dass es für uns nicht möglich ist, erst nach der Übergabe auf eine Überweisung von Ihnen zu warten. Eine Ratenzahlung ist ausgeschlossen! Bitte sparen sie VOR der Anschaffung eines Hundes ein paar Reserven!

Die Schutzgebühr geht dann zum größten Teil in das jeweilige Tierheim in Spanien. Ein Teil bleibt in Deutschland um den Transport zu finanzieren und die Steuern zu bezahlen.

 

Wie hoch ist die Schutzgebühr ?

Die Schutzgebühr für Hunde bis zum einschl.  8. Lebensjahr beträgt grundsätzlich 400€, egal ob kastriert oder nicht! 

Nur in Ausnahmefällen, wenn Hunde aufgrund von Alterserscheinungen oder körperlichen Einschränkungen eine geringe Vermittlungsschance haben, senken wir die Schutzgebühr auf mindestens 150€, welche dann nur noch die Transportkosten deckt.

Dennoch sind auch unsere Senioren- und Handicaphunde Tierärztlich versorgt und haben den gleichen Stand wie andere Hunde auch!

 

Bei einer unkastrierte Katze beträgt die Schutzgebühr 160,- Euro, bei einer kastrierten Katze 210,- Euro.

Bitte lesen Sie den folgenden Punkt „Welche Kosten hat das Tier verursacht“ damit Sie sich einen Überblick über die Kalkulation der Schutzgebühren verschaffen können.

 

Wichtig ist hierbei, das bei einer Kalkulation die Transportkosten mit ca 125 - 150 Euro zu veranschlagen sind.

 

 

   Wichtig, bitte beachten Sie nach Einzug des Tieres nachstehende 3 Punkte:

Sowohl der Hund als auch die Katze sollten bei der Haustierregistrierung Tasso mit ihrer jeweiligen Chipnummer registriert werden.

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Hund bei Ihrer zuständigen Stadt- oder Gemeindeverwaltung anzumelden. Im Vorfeld ist es sinnvoll sich über die Höhe der Hundesteuer zu informieren.

Es ist wichtig für Ihren Hund eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, bitte informieren Sie sich über die verschiedenen Angebote.

 

                                                                                

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen