Wichtiger Hinweis

TSV Hund und Katz e.V. übernimmt keinerlei Haftung, bezüglich Gesundheitszustand, etc. der hier vorgestellten Tiere. Die Angaben wurden uns, von anderen Vereinen oder den privaten Eigentümern übermittelt. Bei Interesse an einem der Tiere auf dieser Seite kontaktieren Sie bitte den in der Anzeige stehenden Kontakt.

Haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihre „Anzeige“ nur für eine Dauer von ca. 4 Monaten veröffentlichen können und diese dann löschen, falls Sie uns bis dahin nicht benachrichtigt haben.

                             

                                       

Lieber TSV Hund und Katz,

 wir möchten Ihnen kurz mitteilen, dass Chenoa ihren ersten Urlaub mit uns sehr gut überstanden hat.

Das Möwenjagen am Ostseestrand in den frühen Morgenstunden hat sie besonders genossen.

Da konnte sie uns zeigen, was ein Podenko so richtig drauf hat.

Nach dem Futter hielt sie dann erst einmal ein längeres Schläfchen.

Der Spaziergang durch die Menschenmenge oder  laute Geräusche  wie z. B. Lautsprecher, verunsicherte sie noch sehr.

Das war sie sie mit Sicherheit nicht gewöhnt, aber wir üben daran,

damit sie auch mit solchen Situationen leichter umgehen kann und es für sie alltäglich wird.

Für den Anfang hat sie es  gut gemacht.

Ansonsten verhielt sie sich anderen Hunden gegenüber super,

die einen fand sie toll, andere wiederum schaute sie erst gar nicht an.

Ich denke, dass der Urlaub für uns Drei eine sehr gute Gelegenheit war,eine feste Bindung zu Chenoa aufbauen zu lassen.

Jetzt ist erst einmal wieder Ruhe und Normalität mit kleineren Schritten angesagt.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend!

Herzlichst

Domenika P.

                              

 

 


 

 

Hallo TSV Hund und Katz,
 
nach fast einem 3/4 Jahr melden wir uns nochmal, um Ihnen zu sagen, daß es Artaud und Kora gut geht und wir froh sind, daß sie bei uns sind.
 
Die Eingewöhnung an das neue Zuhause (inklusive Katzen) hat absolut problemlos geklappt. Artaud hat mittlerweile ein ganz inniges Verhältnis zu einer unserer Katzen.
 
Ich denke, man sieht auf den angehängten Fotos, daß es beiden gut geht.
 
Vielen Dank noch einmal für alles.
 
Liebe Grüße
Familie S.

 



Wir haben Fe ehemals Fita letztes Jahr im November bei uns aufgenommen. Sie hat sich ganz toll hier eingelebt und zeigte uns von Anfang an das sie ein wares Energiebündel ist. Sie liebt lange und ausgiebige Spaziergänge und das toben zusammen mit den anderen Hunden im Rudel. Aber was sie am meisten liebt ist das baden und schwimmen. Hier sind ein paar Bilder unseres Wirbelwindes.


 


Lieber TSV Hund und Katz,
 
Wanda hat sich nun voll und ganz bei uns eingelebt und das merkt man ihr auch an. Sie fühlt sich glaub ich pudelwohl. Die angefangenen Fotos geben das sicher wieder.
Einen tollen Spielfreund hat sie auch gefunden, 2 Bilder dazu habe ich angehangen. Sie war dort übers Wochenende. Erst hatte ich grosse Bedenken, aber die beiden haben sich so gut verstanden.. ein Herz und eine Seele, sie und Lui. Sie haben sich das Spielzeug, Bett und selbst das Essen und die Kauknochen geteilt.
Wir sind alle ganz begeistert von ihr und ihrer positiven Entwicklung. Wir haben definitiv die richtige Wahl getroffen. :-)
Tagsüber geniesst sie bei mir die Ruhe und ab Eintreffen von unserer Jule geniesst sie das wilde Toben im Garten mit ihr. Sie liebt nach wie vor die Sonne und nutzt jede Gelegenheit ihre Nase rein zu halten.
Ich habe übrigens auf Ihrer Homepage gesehen, dass auch Amu nun ein neues zu Hause gefunden hat. Freut mich sehr für sie. Susa hat bestimmt auch bald Glück..
 
Zu Ihrer Frage.. Sie dürfen die hier angehangenen Bilder gern einstellen. 
Ich hoffe es geht Ihnen gut und freue mich von Ihnen zu hören.
 
Liebe Grüße aus dem sommerlichen Dresden sendet Ihnen
Sabine W.

 


  

Hallo TSV Hund und Katz,
 
wir wollten uns  bei ihnen melden und ein paar Bilder von Toni senden. Er hat schon sehr viel erlebt, in der kurzen Zeit bei uns.Er hat den Tierarzt, den Hundefrisör und seine Hundeschullehrerin kennengelernt.
Wir sind immer noch an Tonis Ohren dran, jetzt warten wir auf das Ergebnis der Abstriche, weil die Heilung so lange dauert.
Als beim Hundefrisör sein Fell kürzer wurde, kam ein wahrer Terrier zum Vorschein. Er bellt Alles an, was sich bewegt, keine Katze ist vor ihm sicher und der neue Zaun wurde auch schon untergraben.
Sein Grundgehorsam entwickelt sich, aber sein Bellen bringt mich teilweise an meine Grenzen!
Am Dienstag beginnt dann unsere Schulzeit. Ich bin gespannt wie sich seine Leinenführigkeit entwickelt.
Zum Segeln war Toni auch schon mit, da hat er seine "Bewährungsprobe"zur Zufriedenheit des Kapitäns, bestens gemeistert.
Also, wir werden sehen! Gerne melde ich mich wieder mit den neuesten Nachrichten von unserem Toni.
 
Herzliche Grüße
Martina H.
 


      

Hallo TSV Hund und Katz,
 
als stolze Hundebesitzerin muß ich ja ganz fix ein paar Fotos von Amy schicken. Wir sind dies Wochenende zum ersten Mal mit ihr in unserer Ferienwohnung an der See - und wie erwartet gefällt es ihr hier um ein vielfaches besser als in der lauten Großstadt. Die ist ihr nach wie vor nicht geheuer, aber sie schlägt sich tapfer, unsere kleine Heldin♡! Es ist so schön zu sehen, wie ihr Vertrauen zu uns wächst und macht große Vorfreude auf das was noch kommt!!! Die ersten 14 Tage waren härter, als ich es erwartet hatte: soooo viel Angst vor allem und jedem etc.!!! Umso mehr freue ich mich darüber, was wir eigentlich schon alles in knapp 4 Wochen zusammen geschafft haben. Und sie ist ja soooooooo süß! !!!
 
So, das mal alles so nebenbei erwähnt... :-)

 

Lieben Dank und ein schönes Wochenende! 
 
Conni G.
 

 


                     

Hallo TSV Hund und Katz

Wir sind total happy mit unserer Lucy - wie wir Luthien jetzt nennen! Sie hat sich in diesen ersten drei Wochen, in denen sie jetzt bei uns ist, schon super eingelebt.

Sie ist eine überaus süsse und liebe Hündin, die alle Menschen mag, ganz besonders aber Kinder. Von ihnen lässt sie sich auch zum Spielen hinreissen - etwas, das sie mit uns Erwachsenen (noch) nicht tut, warum auch immer… Alle Menschen, die sich ihr zuwenden, kommen in den Genuss einer netten, bisweilen sogar stürmischen Begrüssung. Mit den Hunden der Nachbarschaft hat sie schon Freundschaft geschlossen. Hunden, die wir auf unseren Spaziergängen treffen, begegnet sie respektvoll und freundlich. Auch alle anderen Tiere, die wir schon getroffen haben wie Hasen, Ziegen, Esel, Vögel, Enten, etc. wedelt sie freundlich an und zeigt keinerlei Jagdtrieb. Auch unsere etwas zickige Katze hat mittlerweile begriffen, dass Lucy ihr freundlich gesinnt ist und bewegt sich völlig angstfrei um sie herum. Sie bellt nichts und niemanden an. Sie bellt höchstens einmal kurz aus Freude, wenn sie ein Familienmitglied begrüsst, das sie etwas länger nicht gesehen hat - zum Beispiel am Morgen, wenn wir aufstehen.

Sie lässt sich einfach alles gefallen, wie z.B. das tägliche Bürsten oder die sporadische Ohrenreinigung. Auch beim Tierarzt und beim Frisör machte sie brav alles mit. Unter dem Wuschel hervorgekommen ist ein elegantes, fein gebautes Hundemädchen.

Sie ist sehr verschmust und würde am liebsten den ganzen Tag lang gekrault werden. Sie weiss sich im Haus gut zu benehmen, so als hätte sie das einst gelernt. Sie bleibt auch problemlos mal alleine zuhause. Unseren Garten liebt sie sehr und verbuddelt fleissig überall Knochen. Sie ist auch sehr gelehrig. Lucy hört gut auf ihren Namen und befolgt schon einige elementare Anweisungen, wie warten, kommen und sitzen. Das lockere Leinenlaufen geht noch nicht so gut. Und im Verkehr wirkt sie ziemlich gestresst. In ein paar Tagen werden wir aber mit der Hundeschule beginnen und denken, dass sie dort sicher einiges dazulernen wird.

Lucy ist nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken! Sie macht uns alle sehr glücklich und macht unserer Familie einfach komplett.

Familie W. S., Winterthur/Schweiz

  

 


 

 

Hallo miteinander.
Von Frau Amberg kam die Bitte ein paar Fotos von Tuli zu schicken. Hatte die letzten 3 Monate alle Hände voll mit ihr zu tun. Jetzt hab ich mit die Zeit genommen, und versuche ein paar schöne Momentaufnahmen zu schicken...
Auch wenn es manchmal sehr anstrengend mit Tuli ist, ich bin froh mich für sie entschieden zu haben.
Vielen Dank

Regina W. mit Tuli

 


            

Hallo,wie versprochen ein paar Bilder vom Luke.wie man sieht fühlt er sich ganz wohl,nur an den Radfahrern müssen wir noch arbeiten.Ansonsten hat er uns ganz gut im Griff.

 

Viele Grüße von den O’s und Luke.

  
         
 

 
 
Hallo TSV Hund und Katz,vielen Dank der Mittelmeercheck ist angekommen. Paula`s  Vaginitis und der Durchfall sind nach der Gabe des Antibiotikums abgeklungen und sie ist in bester Verfassung. Wir haben das Gefühl das Paula jeden Tag größer und selbstbewusster wird. Nach wie vor ist sie stark auf mich fixiert (was normal ist, da ich die meiste Zeit mit ihr verbringe) aber sie hat auch meinen Mann in ihr kleines Hundeherz geschlossen. Täglich erkunden wir beide die Wälder und Naturschutzgebiete und haben viel Spaß. Unser Garten ist jetzt ihrer, und sie verbringt dort auch Zeit ohne uns was vor Tagen noch undenkbar war. Wir möchten uns nocheinmal herzlich bedanken und hoffen hin und wieder voneinander zu hören.
Anbei die versprochenen Fotos.
Bis bald und liebe GrüßeIhre E.B.
 
 
 
 

                                           
hallo tsv hund und katz,
 
hier mal ein paar momentaufnahmen wie versprochen vom nico.... er entwickelt sich von mal zu mal mehr zu einem kleinen racker - mit unglaublichen, süßen flausen im kopf. hält uns ganz schön auf trab -, wir ihn aber auch. den biergarten beginnt er richtiggehend zu lieben und mit dem autofahren hat er kein problem. im gegenteil. alles ist für ihn unglaublich neu und die neugier selber ist enorm. alles was sich bewegt ( oder auch nicht ) wird intensiv begutachtet. aus diesem grund auch, dauern unsere unterdessen gewohnten ausflüge schon einige zeit. gibt ja sooooo viele neue eindrücke.
wenn ich darüber nachdenke, wie sich nico in 24 stunden eingelebt und angepaßt hat, sind wir wirklich neugierig, was da noch alles kommen mag. ist wirklich ein einzigartiger kleiner mann und macht jetzt schon sehr viel freude. sein lieblingsplatz ist unterdessen der garten geworden, in dem seine menschen und er sich austoben. manchmal kommt der verdacht in uns auf, daß nico irgendwie mit der raumfahrt zu tun hatte. schnell wie eine startende rakete und die sind ja bekanntlich auch kaum zu bremsen.
kurz und gut, nico entwickelt sich zu einem überraschungsei... ein wirklich toller hund, der viel freude bereitet und für zuneigung sehr empfänglich ist. und... die bekommt er auch.
danke nochmals an sie für die perfekte vermittlung und auch liebe " grüsse " von nico. 
würden uns freuen, auch so von euch zu hören und mit sicherheit werden wir euch nach unserem urlaub besuchen kommen.
bis dahin, euch alles gute und weiterhin viel erfolg bei der vermittlung weiterer trauriger schicksale. 
es folgen noch weitere fotoschnappschüße vom kleinen "monster"...
 
 

 
Hallo TSV Hund und Katz,
 
vielen Dank  für die Vermittlung von Daiana und die problemlose Übergabe. Daiana heißt bei uns jetzt Daya und hört sogar schon meistens darauf. Die Ankunft in der Nacht war relativ entspannt. Blacky hat im Garten auf sie gewartet und sie haben sich gleich gut verstanden. Danach hat sie das ganze Haus inspiziert. Daya will Blacky immer zum Spielen animieren, aber er mag nicht so recht. Heute Nacht hat sie sehr ruhig alleine unten in der Diele geschlafen und ist am Morgen zu uns ins Schlafzimmer gekommen, um uns zu sagen, dass sie raus muss. Sie benimmt sich mittlerweile so, als ob sie schon lange bei uns wäre. Beim Fressen gibt es auch keine Probleme, sie hat auch keinen Durchfall. Wir waren gesten nachmittag mit ihr und Blacky im Wald spatzieren, sie geht sehr schön an der Leine. Unsere Hasen hat sie auch kennengelernt, die schaut sie nur durch den Käfig mal kurz an, ansonsten interessieren sie sie nicht. Wir schicken Ihnen noch ein paar Fotos mit. Wegen meiner Allergie ist alles in Ordnung.
 
Viele Grüße
Familie D.
 

Hallo TSV Hund und Katz,
 
wir wollten uns noch einmal final melden.  Schorschi ist nun zuhause und nicht mehr aus dem Alltag weg zu denken. Er hat drei Hündinnen und einen Rüden als gute Freunde und kommt mit den meisten Hunden gut zurecht. Lediglich Rüden die kleiner sind als er mag er nicht besonders. Menschen erobert er im Sturm. Fast alle Nachbarn haben nun eigene Leckerlis und freuen sich wenn Schorschi zu Besuch kommt. Auch auf der Straße ist er schon bekannt und Passanten rufen ihn schon von weiten. Wenn er nicht gerade seine halbstarken Momente hat folgt er auch schon sehr gut. Er kann: Sitz, platz, bleib, Stop, Achtung und Hol mir noch ein Bier aber nicht wieder ein Pils:-). 
Frauchen ist natürlich das größte für ihn... Dicht gefolgt vom Herrchen...
 
 

 

Vielen Dank nochmal für die Unterstützung und alles Gute wünschen,
 
Yvonne, Schorschi und Ralph.

 


                        

Hallo TSV Hund und Katz,

 

hier kommt mal ein kleines „Piep“ von uns:

 

Turquesina ist jetzt seit 5 Monaten bei uns und heißt seitdem Luna.

 

Ich würde gerne ganz viel schreiben, weiß aber gar nicht was alles.

 

Das bringt es auf den Punkt: Wir sind sehr glücklich mit ihr und wir glauben, sie ist auch glücklich mit uns ;-).

 

Ein bisschen mehr Infos gibt’s aber schon:

 

Mit anderen Hunden läuft alles vollkommen problemlos. Luna mag jeden anderen Hund, von der Dogge bis zum kleinen Toy-Pudel würde sie mit allen spielen, wenn die Menschen und die Hunde es zulassen.

 

Am besten klappt es aber mit Hunden in ihrer Gewichtsklasse oder höher, da die Besitzer meistens deutlich entspannter auf ihren Spieltrieb reagieren.

 

Menschen außerhalb unseres Familienrudels müssen sich ihre Zuneigung erstmal erarbeiten oder einen coolen Hund an der Seite haben. Gar nicht gerne mag sie es, wenn Fremde auf sie losstürmen und sie anfassen oder ansprechen wollen. Dann wird gebellt und sich hinter „ihren“ Menschen versteckt.

 

Die Hundeschule hat schon viel gebracht, das kleine Hunde-ABC sitzt schon ganz gut. Nur mit dem Leine laufen klappt es noch nicht ganz so– da wird dann schon mal kräftig gezogen. Achja, ohne Leine im Feld oder Wald und auf der Straße ist noch nicht möglich, da sie Katzen, Vögeln, Hasen, Blättern, Insekten, etc. ausgesprochen gerne hinterher rennt. Unser Haus ist komplett fliegenfrei.

 

Wir sind in gemeinsam in Wald und Feld unterwegs. Wasser mag sie sehr gerne. Sie fängt immer die Wellen im Rhein ;-). Im Urlaub ist sie auch richtig geschwommen.

 

Wir waren schon gemeinsam in Ostfriesland und am Lago Maggiore in Italien. Lange Autofahrten machen ihr nichts aus. Auch Alleinbleiben läuft problemlos. Trotzdem merkt man, dass sie uns lieber um sich hat.

 

Achja, Luna ist deutlich größer und schwerer geworden als erwartet. Sie ist nur unwesentlich kleiner als die Schäferhündin in der Nachbarschaft und hat irgendwas zwischen 22 und 25 Kilo. Wir finden genau das richtige Maß „Hund“!!!

 

 Liebe Grüße

 

Birgit V.

                                  

 

 


  

 

Chocolatera hat sich prima bei uns eingelebt und wird sehr geliebt

Chocolatera heißt mittlerweile Ally und ist ein sehr glücklicher Hund. Sie ist neugierig und dabei total ausgeglichen und entspannt. 

Jeden Tag darf sie mit ihrem Hundepapa auf Arbeit fahren. Er baut bei Privatpersonen Terrassen und somit kann Ally den ganzen Tag an der frischen Luft verbringen. Viele Bauherren waren so begeistert von ihr, dass sieAlly am liebsten selbst behalten wollten – aber das kommt für uns nicht mehr in Frage, unsere kleine Ally geben wir nicht mehr her :-)

Freitags gehen wir mit ihr immer zur Hundeschule, da sie Grundkommandos wie „Sitz, Platz, Bleib“ usw. noch nicht konnte, als sie zu uns kam. Aber wir machen gute Fortschritte und sie hat auch schon neue Freunde dort gefunden.

Wir konnten in den ersten vier Wochen richtig miterleben, wie sie immer mehr aufgetaut ist und sich von Tag zu Tag wohler bei uns fühlte. Sie wird immer verspielter und liebt das Wasser. Sie rennt und tobt unheimlich gerne mit anderen Hunden. Zweimal in der Woche geht sie mit im Park joggen und jagt auch gerne mal die Enten am Wasser. Es erfüllt unser Herz jedes Mal mit Freude, wenn wir sie so glücklich und unbeschwert herumtollen sehen.

An den anderen Tagen machen wir mit ihr immer lange Spaziergänge und versuchen ihr so viel Abwechslung wie möglich zu bieten. Wir haben in und um Potsdam glücklicherweise viele Möglichkeiten Ally immer abwechslungsreiche Orte zu zeigen. Da sie so wunderbar neugierig ist, macht es ihr auch immer viel Freude die neuen Orte zu erkunden.

Wir versuchen uns auch so oft wie möglich mit anderen Hundebesitzern zu verabreden, damit sich Ally ihren Freundeskreis hier aufbauen kann. Sie hat auch immer eine Menge Spaß mit anderen Hunden. Anfangs musste sie immer noch von den anderen Hunden zum spielen motiviert werden. Mittlerweile ist sie oft diejenige welche. Und das zeigt uns, dass sie sich eingelebt hat und sich wohl fühlt.

Als neues Rudelmitglied darf sie natürlich auch oft in unsere Mitte und kuschelt nach einem anstrengenden und aufregenden Tag unheimlich gerne mit uns.

Wir haben uns wirklich in sie verliebt und sind sehr glücklich, dass sie nun Teil unseres Lebens ist.

Maria & Basti aus Potsdam 

                                              

 
 

 
Hallo TSV Hund und Katz,
wir haben die Erfahrung gemacht, dass Lisa sehr gut hören kann wenn Sie "mag!".
Sie hat auch schon mehrmals versucht sich etwas aus der Küche zu klauen.Letztes Mal hatte Sie sich aus der Vorratskammer ein Stück altes hartes Brot stibitzt.
Auch holt Sie sich ihre täglichen Streicheleinheiten regelmäßig bei unseren Töchtern oder uns allen ab.
Außerdem besucht Lisa uns des öftern wen wir uns im ersten Stock vom Haus befinden.Besonders gerne besucht Sie unsere jüngere Tochter Laura in Ihrem Zimmer.
Bei der Zusammenführung mit dem Nachbarshund hat es keine Probleme gegeben.Auch nicht beim Hund vom Schwiegersohn.Außerdem haben wir keine Probleme mit dem Alleine lassen.Lisa geht in ihr Körpchen und wartet dort bis wir wieder nach Hause kommen.
Sie ist sehr verspielt und tobt sich jeden Tag mehrmals in unserem Garten aus.Sie liebt es,wenn man mit ihr im Garten herrumtobt und mit ihr fangen spielt.
Abends nach dem letzten Gassigehen nehmen wir das Halsband ab, dann weiß Sie genau, das Schlafenszeit ist und geht somit in Ihr Körpchen.
Anbei senden wir Ihnen einige Fotos von Lisa.
 
Liebe Grüße
Familie M.
 
 


Hallo TSV Hund und Katz, ich wünsche euch ein schönes Osterfest und ruhige Tage Luna geht es soweit gut hat aber Probleme mit den Hinterläufen,bekommt immer wenigere Muskeln an den Schenkeln,obwohl sie viel läuft.Luna und Ilo verstehen sich prima machen fast alles zusammen liegen auch immer zusammen auf ihren Sofa. Gruß C.
 
 

 
Hallo! Beide Hunde fühlen sich bei uns Pudelwohl, wir haben es nicht
bereut beide Hunde zu nehmen!!! Sinda wurde noch umgetauft auf Ziva
(wird Siwa ausgesprochen).
Ivo ist sehr Ballverrückt, läuft an der Leine immer besser, liegt gerade
neben mir und einer unserer Katzen, die haben sich jetzt auch schon dran
gewöhnt, daß wieder mehr Leben in der Bude ist. Ziva hat schon etwas
abgenommen, sie hat gestern mit uns einen einstündigen Spaziergang
gemacht, war danach zwar etwas Platt, aber nach 2 Stunden wollte sie
schon wieder raus. Sie hat innerhalb von 3 Tagen gelernt ohne Hilfe die
Treppen zu steigen, sie hat eine Ohrenentzündung, welche durch unseren
Tierarzt behandelt wird. Im Anhang ein paar Bilder von unseren
Mitbewohnern. Bis dahin Fam. G.
 
 
 

 
 

Paris

Wir haben für unser kleines Rudel einen Dritthund gesucht. Er oder sie sollte gut leinenführig sein und sich gut mit unserer Hündin und unserem Rüden verstehen. Die Beschreibung von Paris passte ganz gut und wir entschieden uns, die Pflegestelle zu besuchen, die ganz bei uns in der Nähe war. Paris gefiel uns von Anfang an. So schön struppig, eine richtige Zottelliese. Dann brachten wir beim nächsten Besuch Maja und Wotan mit; der erste Spaziergang verlief gut und auch im Freilauf spielten sie schon miteinander. Als Paris dann das erste Mal zu uns nach Hause kam, war klar: sie kann bleiben, das Rudel akzeptiert sie und Gassi mit den drei Hunden schaffen wir auch. Inzwischen ist Paris vier Monate bei uns und hat sich zu einem Goldschatz entwickelt. Sie entdeckt – noch etwas ängstlich – die Welt, tobt mit Maja und Wotan auf der Obstwiese herum und genießt die langen Spaziergänge durch die Felder. In der Hundeschule wird sie sehr bewundert; was sie in ihrem Alter und mit ihrer Geschichte noch alles lernt, das berührt uns schon.

Mal ein Blick in Paris´ Tagebuch:

… nach meinem turbulenten Start in Deutschland bin ich in meinem Zuhause und in meinem Rudel angekommen. Mit Maja und Wotan komm ich gut klar, Wotan ist meine Kampfklasse und wir toben über die Wiese, was auch ganz schön wild sein kann. Maja zeigt mir ganz viel, z.B. Radfahrern und Joggern nachbellen. Mit ihr buddel ich die größten Löcher und laufe jeden Morgen mit Volldampf unseren Zaun rund ums Grundstück ab. Mit Frauchen Radfahren ist das Größte, da kann ich laufen, laufen, laufen. Ja, und das Fressen, wußte gar nicht, wie lecker rohes Fleisch schmeckt! Barfen nennt man das wohl – köstlich!!! Hier bleibe ich, was für ein schönes Hundeleben!


 
 
Hallo zusammen,
 

wir dachten, wir melden uns mal... Zwinkerndes Smiley
 
Freitag und das Wochenende waren zum ersten Kennenlernen und Eingewöhnen – von Tag zu Tag wird es merklich besser!
Gestern gab´ es den ersten Gartentag, statt die Schafe zu erschrecken hat sie mir ihnen “geknutscht“. Heute früh musste sie schon die erste Aufgabe übernehmen:  Uda war Hunde-Assistentin bei Bellas (...die besagte Landseer-Hündin )Hundetrainingsübungsstunde – Thema: so benimmt man sich bei Hundebegegnungen”"! (Danke an Euch für die Vorarbeit).
Morgen üben wir weiter, wir gehen gemeinsam mit Bella und Frauchen gassi! Smiley 
Ansonsten folgt sie mir wie ein Schatten - (zurzeit liegt sie unter meinen Stuhl – ich hoffe, die “Kleine” kommt wieder darunter hervor). Aber sie liebt es eng, oder?  ...siehe Foto”Sonntag” Zwinkerndes Smiley 
Fazit: Hier ist soweit alles harmonisch, egal ob Hund oder Katze! Smiley
 
Liebe Grüße an alle
Uda, Marie-Luise und der Rest...
 
 

 

 


 

Hallo zusammen,

Hier, nun endlich, meldet sich James mit ein paar Fotos und Videos aus seinem neuen Zuhause.

Vorweg würde ich mich gerne bei allen Mitarbeitern, sowohl vom Verein, als auch vor Ort in Spanien im Tierheim, sowie bei den ehrenamtlichen Helfern / bzw Pflegestellen / Mitfahrgelegenheiten etc.   bedanken, die es möglich gemacht haben, dass James zu uns kommen durfte.

   !!!!   James ist ein absoluter Traumhund   !!!

In den ersten Tagen war er absolut überdreht und total überpowert. Er ist nur wie ein Flummi durch die Gegend gehüpft, hat keine einzige ruhige Minute finden können und an ruhiges Spazierengehen war gar nicht zu denken, im Gegenteil: Es war eine Tortur. Aber man konnte von Tag zu Tag merken, wie er ruhiger wurde.   Schon nach zwei Wochen konnte man ihn auf freiem Feld ableinen, nach vier Wochen konnte man bereits den Raum verlassen, ohne dass er panisch hinter einem her rannte. Mittlerweile läuft er absolut leinenlos und man muss sich sogar die größte Mühe geben, Monsieur morgens zum Aufstehen zu überreden, er zieht es nämlich in der Regel vor, noch ein Stündchen länger zu schlafen als alle anderen.

Er hat sich im Haushalt absolut perfekt eingelebt. Nach anfängliche Zerstörungswut, der zwei Topfuntersetzer, eine Mangrovenpalme , zwei Fußmatten, mehrere Hundekörbchen und ein Stuhl zum Opfer gefallen sind, bleibt er mittlerweile problemlos alleine, versteht sich absolut vorbildlich mit den beiden Katzen und ist im Haus einfach nur ein total relaxter, ruhiger und zufriedener Hund, der es liebt betüddelt zu werden, sich stundenlang krabbeln und bürsten zu lassen und dessen Ego um mindestens 3 kg wächst , wenn er es mal wieder geschafft hat, mit seinem zum nieder knienden Dackelblick die Herzen zum Schmelzen zu bringen, und dann endlich auf die Couch darf.  

Draußen allerdings ist James ein absoluter „High-End-Sportler“ . Joggen morgens und abends, Ausritte mit dem Pferd in hohem Tempo mit ca 10km langen Strecken pro Tag, zusätzlich Fahrrad fahren und Dogscooter . Nicht zu vergessen, die immer und ständigen Tobe und Spielattacken mit anderen Hunden oder seine „Holzrücke-Arbeit“ im Wald ( er trägt Baumstämme mit bis zu 6 Meter Länge und dem fast 8 fachen seines eigenen Körpergewichts ganz einfach locker durch die Gegend) Wo dieser kleine Kerl so viel Power herholt, ist mir ein Rätsel.

Er versteht sich perfekt mit anderen Hunden. Ich habe in all der Zeit mit ihm noch keinen Hund getroffen, mit dem er nicht zu Recht kam. Egal ob Hündin oder Rüde, Rüpel oder Mimose, kastriert oder unkastriert , Deutsche Dogge oder Dackel ; James meistert alles problemlos. Lediglich wenn er angeleint ist und angepöbelt wird, stänkert er etwas zurück, aber alles in absolut humanem Rahmen.

Ich besuche mit James eine Hundeschule – nicht zum Sitz und Platz lernen; das kann der kleine Streber nämlich schon längst alles ;-) , sondern um ihn etwas auszupowern und mental zu beschäftigen. Wir machen aktiv Hundesport: Agility, Parcour, Obedi, und Mantrailing.

Den Agilityparcours hatte James bereits nach der 2ten Woche !!!! komplett drinnen und lässt sich mittlerweile bereits nur durch Stimme und Fingerzeig durch den kompletten Parcours lotsen. Man braucht nicht mal mehr mitlaufen- Der absoluter Wahnsinn dieser kleine Wirbelwind! Im März starten wir bei unserem ersten „Spaßturnier“. Im klassischen Parcours sucht James durch sein absolute Gelenkigkeit, Kondition und Schnelligkeit seines Gleichen. Hürden mit über 1,50m oder gar A-Wände mit 75% überfliegt er, ohne überhaupt richtig hinzugucken. Er liebt den Parcours und alles über das man drüber springen kann. Jeder Baumstamm im Wald wird übersprungen, jeder größere Stein, jede nur allzu kleinste Möglichkeit irgendwie abzuheben wird genutzt. Bei der Obedi ist James ein Musterschüler. Sitz, Platz, Ablegen, Abrufen, Halt aus Bewegung, Fuß, Rückwärts, alles absolut perfekt. Keine Wünsche bleiben offen bei diesem Prachtkerl. Beim Mantrailing und Fährte gibt er sich alle Mühe, es macht ihm sichtlich Spaß und er ist voll bei der Sache – aber dennoch, er ist und bleibt nun mal ein Boxer;   er kann direkt auf dem Dummy stehen und findet ihn trotzdem nicht :`)) Aber es geht ja um die Beschäftigung und den Spaß an der Sache selbst. Uns macht das gar nix, wenn alle anderen Ihre Dummys schon zum 3ten Mal wieder einsammeln und wir unseren Ersten noch immer suchen, wir beide dann nachher voller Tannennadeln, Blätter und Dreck sind und aussehen als wären wir seit Tagen im Wald unterwegs gewesen– egal - Hauptsache wir hatten Spaß J

James ist übrigens auch ein absolut fantastischer „Dogdiver“. – Nachdem er erst mal Schwimmen gelernt hatte – Ich hab euch ein Video davon mitgeschickt, ( ich habe Tränen gelacht, wie so oft bei James ), - war er auch vom Wasser absolut begeistert. Er ist wie ein kleines Kind, das man nach Stunden mit blauen Lippen aus dem Wasser fischen muss, weil es von selber nie auf die Idee kommen würde, wieder heraus zu kommen. Bei einem so cleveren Hund bleibt natürlich auch der Trickstar nicht aus: Männchen, Rolle, tot stellen, abwechselnd Pfötchen geben ( Rechts geben konnte er ja schon wie aus der Pistole geschossen – danke an den Pfleger im Tierheim:-*) , Spin links/rechts, Ja und Nein, Springen, Bellen, Krabbeln, Sneak a peak, Salto und viele, viele mehr…. Man lernt ja nie aus ;-)

Rund herum macht James durch seine quietsch fidele Arte einfach nur Spaß und hat meine Erwartungen in jedem Punkt um ein Vielfaches übertroffen!! Er ist immer und zu jeden freundlich, liebt Kinder, die Pferde und uns !   Einfach ein TRAUM !!!!

Vielen Dank für diesen tollen Hund !!

Gern freuen wir uns natürlich auch, wenn ihr uns mal besuchen kommen wollt um euch James und sein neues Zuhause anzuschauen. Wenn dieser Brief, die Bilder und Videos James damalige/n Pfleger im spanischen Tierheim erreichen, würde mich das sehr freuen. Auch dieser ist herzlich eingeladen, Kontakt aufzunehmen oder gar James besuchen zu kommen.

P.S – Ihr dürft das auch gerne als Feedback auf eurer Seite veröffentlichen

Ganz liebe Grüße

Aline                                                       und                                           James


Hallo, 

nun ist der kleine Zauberjunge schon über 9 Wochen bei uns. 
Und er hat sich echt toll an unser Leben gewöhnt... auch wenn es für ihn anfangs ein totaler Kulturschock war. Vom Autofahren wurde ihm übel und vor Treppen hatte er irre Angst. Nach täglichem Training und viel Ruhe fährt er nun total gelassen im Auto, springt selbst in den Kofferraum, geht Treppen und bleibt auch mit unserer großen Hündin gut allein zu Hause. 
Mit seiner unbeschwerten Art und seinem wunderschönen Aussehen wickelt er nicht nur fast alle Menschen, sondern auch unsere 6jährige Hündin um den Finger. Seinen ersten Baumarktbesuch hat er natürlich als großer Mann auch schon hinter sich :-) . 
Er hat sich schon sehr an uns gewöhnt und orientiert sich stark an uns, sodass er sich mittlerweile auch traut mutig allem neuen entgegen zu treten. Danach platzt der Kleine dann fast vor Stolz. Für Leckerlies tut er fast alles - so sind auch der Sonntägliche Braten auf dem Herd oder die Süßigkeiten auf dem Couchtisch nicht mehr sicher... :-) auch unsere Socken werden regelmäßig aus dem Schlafzimmer geklaut.. 
 
Merlin ist echt ein aufgewecktes Kerlchen mit viel Charakter und Lebensfreude bei dem man mit Druck und Zwang rein gar nichts bewirkt. Viel Zeit, eine große Portion Training, einiges an Geduld und eine Menge Ruhe hingegen geben dem Kleinen Sicherheit und werden aus ihm einen vorbildlichen Familienhund machen. 

   


 

Hallo zusammen,ich möchte euch gerne die neuesten Fotos von Blacky zeigen :)
Mittlerweile traut er sich schon Ball spielen. Er fühlt sich sichtlich wohl und man merkt jeden Tag wie er immer sicherer wird. Er fühlt sich mehr und mehr zuhause und das ist so schön!
Beim Gassi ist er schon eine richtig wilde Rennsemmel geworden und außerdem interessiert ihn jedes Mäuseloch.
Es ist unglaublich, was für ein Team er und Cora geworden sind. Ich hätte ja eher erwartet, daß sie ihn mal anzickt und zurechtweist - aber Fehlanzeige, sie lässt ihm alles durchgehen und spielt sich als seine Beschützerin auf. Er weicht ihr nicht von der Seite.Es ist wirklich so eine Freude, ihn hierzuhaben!Viele liebe Grüße
Susanne und der Rest der Familie

 


                                                                                   

Hallo TSV Hund und Katz,

Schorschi blüht voll auf und lernt jeden Tag neues.  In der Hundeschule kapiert er schnell und behält auch
das Erlernte. Gestern waren wir bei unseren Eltern, da hat er deren Hunde kennen gelernt.
Er hat sich toll behauptet und integriert, wenn die drei auf der Wiese abgehen rührt sich was.
Dementsprechend ist er kaputt und braucht nun ein Nickerchen.

Unsere Flocke hat Leishmaniose………

Leider habe ich festgestellt, dass nur sehr wenige Tierärzte auf dem neuesten Stand sind was die Behandlung angeht. Durch den Rat einer Freundin bin ich auf das www.leishmaniose-forum.com ( gegründet von Dr. Naucke/Parsitus ex. die Koriphäe in Sachen LM) aufmerksam geworden und dort sind wirklich Fachleute die super weiterhelfen können.

Wir haben Flocke Mitte September 14 in unser Heim geholt und im Oktober gleich noch eine Blutuntersuchung veranlasst. Blutwerte, Organwerte, Eiweiß(Serum)Elektrophorese(EEP) mit einer ausgedruckten Kurvendarstellung. Den Titer haben wir nicht mehr mitbestimmen lassen, da dieser nur aussagt, dass ein Erregerkontakt stattgefunden hat und ja sonst die Blutwerte in einem guten Bereich waren. So haben wir auf anraten das Allopurinol mit der Mindestdosis

von 10mg/kg Gewicht auf 2 Mahlzeiten/Tag verteilt. Wenn Flocke die Tabl. ausspuckt muss halt Käse ranJ)))))

Jetzt im Febr. 2015 haben wir erneut die Blutwerte bestimmen lassen und die LM-Aktivität

(sichtbar in der EEP) hat weiter nachgelassen. So schaukeln wir das Allo jetzt über einen Zeitraum von 3 Monaten aus und werden sehen wie die Blutwerte Ende Mai sich zeigen.

Wenn alles gut geht, dann lassen wir das Allo weg und kontrollieren halbjährlich die BW weiter.

Wir haben in dieser Zeit streng darauf geachtet purinarm zu füttern, da ich allerdings keine Zeit habe selber zu kochen, Marengo classic Trockenfutter gefüttert, nur 1x/Wo. getrockneten Pansen und Leckerli auf Getreide- und Kräuterbasis. Huhn (ohne Haut kochen!), Lammfleisch und Rinder- oder Kalbsknochen stehen auf der Speisekarte. Keine Innereien!

Unsere Fellnase ist aktiv, spielt und scherzt gerne, hat ein geniales Winterfell und ist topfit.

Liebe Grüße von Flocke

 

 
 

Hallo TSV Hund und Katz-Team,

hier nun der versprochene Bericht.

Peluche ist nun seit 1,5 Wochen bei uns und bis auf das übliche Rangordnungsgebahren ist mit ihm und meiner Terrier-Bordercollie-Hündin Lolli alles super gelaufen. Sie hat ihn toll aufgenommen.
Natürlich musste auch gezeigt werden wer die älteren Rechte hat (so ist das wenn man 4,5 Jahre die Prinzessin ist) aber im ganz normalen Rahmen, der auch schnell unterbunden war.

Nach 1,5 Wochen merkt man aber jetzt schon deutlich, wie gut meiner Hündin der kleine Kerl tut. Sie hat ihren Meister gefunden, und er so wie es aussieht auch seine Meisterin, an der er sich messen kann und die er gerade versucht nach seinen Vorstellungen zu erziehen.

Der kleine Charmeur ist nämlich ein kleiner großer unkomplizierter Herzensbrecher, der weiß was er will, wie er es bekommt und der es faustdick hinter seinen kleinen Ohren hat.
Wenn er sein Spielzeug verteidigt und Lolli anknattert wie eine rostige Nähmaschine…
wenn sie ihm das Spieli klaut und er mit seinen kurzen Beinchen wütend bellend hinterherlaufen muss… Herrlich.

Spielen und Toben ist für die beiden im Moment das Wichtigste. Und ab und an, muss ich die beiden schon noch ausbremsen, weil sie einfach kein Ende finden. Aber auch das wird täglich besser.

Die beiden sind einfach toll zusammen und immer für ne Runde Blödsinn zu haben. Sie sind jetzt bereits mein Duo Infernale  Wehe wenn sie losgelassen….. da bleibt kein Auge trocken.

Und mittlerweile kann ich auch berichten, dass nur noch die Pferde aufgrund ihrer Größe unheimlich sind und gaaaanz bestimmt kleine Terrier fressen  Die Zusammenführung mit den Katzen war unspektakulär. Kein Versuch des Jagens, sondern beschnüffeln, freundlich interessiertes Hinterherdackeln und sich zu den Katzen in den Korb legen wollen.
Die Hühner interessieren ihn Gott sei Dank garnicht, die werden ignoriert wenn sie ihm vor die Nase laufen und ich hoffe, dass das auch so bleibt. Ich denke aber schon.

Ich kann behaupten, dass er sich in den wenigen Tagen schon so sehr in unser aller Herzen geschlichen hat, dass wir ihn nicht mehr missen möchten.  Er ist wahnsinnig gelehrig, sehr aufmerksam und immer fröhlich und klebte bereits am 3. Tag an mir wie Pattex. Gehe ich ohne ihn aus dem Haus, wir gemotzt. 2-3 Mal und wenn es nicht hilft… okay, dann beschäftigt man sich eben mit dem anwesenden Dienstpersonal und Lolli.
Aber daran bin ich selbst „Schuld“, so ein kleiner Hund in völlig fremder Umgebung, der muss ja des nachts noch beschützt werden…. Der darf dann auch am Fußende im Bett schlafen. Mittlerweile ist er aber bereits in sein Hundebett vor meinem Bett umgezogen. Das klappt schon gut.
Naja…. Und weil er beim Aufwachen mit seinen langen Flusen immer aussieht, als hätte er des nachts wilde Kämpfe gehabt, ist er so dann doch noch zu einem neuen Namen gekommen.
Peluche heisst nun Urmel, weil ich einfach fand, dass er aussieht wie ein Urmel.
Aber seines Standes angemessen, nicht einfach „Urmel“, sondern „King Urmel Fürchterlich der I.“
Im Grunde seines Herzens ist er nämlich ein riesiger furchteinflößender gefährlicher Hund ;-)
Aber niemand will es ihm glauben.
So, das muss für’s Erste reichen. Wir melden uns sicher bald wieder.
Fotos habe ich bisher aufgrund des schlechten Wetters bei uns, leider auch nur Schnappschüsse aus dem Haus. Diese dürfen Sie gerne verwenden. Genauso wie den Bericht.

Ich kann an dieser Stelle nur noch einmal meinen herzlichen Dank an diejenigen bekunden, die Urmel von der Straße holten und an diejenigen, die dafür gesorgt haben, dass er nach Deutschland reisen durfte, die sich liebevoll um ihn gekümmert haben und dafür gesorgt haben, dass er solch ein toller Hund werden durfte.

Er hat ein riesiges Herz und das am rechten Fleck!

Vielen herzlichen Dank und viele liebe Grüße

Andrea S. & Urmel
 

 
               
Hallo TSV Hund und Katz,
 
hier kommt Nachricht von Lufo. Wir leben jetzt seit einem Jahr mit unserem neuen Hausgenossen und haben die Entscheidung, ihn bei uns aufzunehmen, noch keinen Tag bereut. Er hat sich prächtig entwickelt und ist inzwischen ein recht selbstbewusster Hund geworden. Fremden Menschen gegenüber ist er zwar immer noch sehr vorsichtig und hält lieber Abstand, aber das Akzeptieren von Besuchern in unserem Haus geht schon deutlich besser. Nur mit Kindern hat er nach wie vor große Probleme und er lässt sein schauerliches Gebell lautstark erschallen, sobald sie in seine Nähe kommen. Nach und nach setzt sich bei ihm aber die Erkenntnis durch, dass man bei der neuen Herrschaft in Sicherheit ist. Wer weiß, was er für schlimme Erfahrungen machen musste. Wir können ihn nach wie vor problemlos auch einmal für ein paar Stunden allein lassen, ohne dass er randaliert oder Schaden anrichtet. Er legt sich dann in eines seiner drei Körbchen, gleichmäßig im Haus verteilt, und wartet auf unsere Rückkehr.
 
Wir haben ihm gleich zu Beginn einiges zugemutet: Hundeplatz, Begegnung mit fremden Menschen und “Komm” und “Sitz” trainiert, sich in Restaurants gut zu benehmen, eingeladene Freunde nicht über Gebühr anbellen und knurren und an der Leine bei Fuß durch die Stadt zu gehen. Wir haben im ersten Vierteljahr ein offenes Haus mit vielen Gästen geführt.
 
Obwohl wir seine Zähne ziemlich schnell einer Grundsanierung unterzogen haben hatte er zu Beginn Probleme mit dem Fressen, warum auch immer und hat seinen Napf manchmal ein zwei Tage lang nicht angerührt. Dadurch passierte auch mal das ein oder andere Malheur, von Lufo mit deutlich schlechtem Gewissen begleitet. Inzwischen haben wir das im Griff und Lufo meldet sich auch nachts, wenn ein dringendes Bedürfnis ansteht. Wissenschaftlich sollte mal die Frage untersucht werden, warum ein Hund eigentlich immer auf den Teppich kotzt und nie auf die Fliesen, wo die Bescherung deutlich besser zu beseitigen ist. Die Ernährungsfrage haben wir jetzt im Griff, seit wir das Trockenfutter auf Lidl Optidog umgestellt haben (von Stiftung Warentest als sehr gut beurteilt). Lufo wiegt inzwischen ca. 20 kg – mal ein bisschen mehr, mal weniger – und wir müssen schon aufpassen, dass er nicht zu dick wird.
 
Wir waren im vergangenen Jahr mehrmals mit ihm im Urlaub – kein Problem. Ob Nobelherberge , klappriges Ferienhaus  oder Familienhotel in Österreich, mit Freunden im Hotel
oder bei einer Kutschfahrt, das hat er alles souverän mitgemacht und sich sogar Streicheleinheiten bei dem ein oder anderen abgeholt. Wenn mein Mann mit ihm unterwegs ist (er lässt ihn häufig ohne Leine laufen, ich bin dagegen und habe immer Angst, das dem Kleinen etwas passiert) geht im Wald schon mal der Jagdtrieb mit ihm durch. Dann muss man schnell sein und ihn wieder an die Leine legen, bevor er auf und davon ist. Bisher war er Gott sei Dank immer nach spätestens 10 Minuten wieder da, sichtlich glücklich und ausgetobt. Er ist kurzfristig sehr schnell und bewegt sich mit seinen langen Beinen ausgesprochen elegant. Eine Freude, ihm zuzusehen. Mit Spielen hat er es nicht so, wahrscheinlich nie gelernt. Aber wenn er beim Morgenspaziergang seinem Kumpel Acki den Ball klauen kann,sieht man den Schalk aus seinen Augen leuchten.
 
Liebe Frau B., dies sollte nur eine kurze Nachricht darüber werden, dass es dem Hund, den Sie uns anvertraut haben, gut geht. Ich hoffe, dass Sie diesem Roman entnehmen können, wie sehr wir unser  “Schnäuzelchen” lieben. Wir hatten kurzfristig überlegt, ihm einen anderen Namen zu geben. Aber mein Mann sagte dann, warum eigentlich, an Lufo ist er gewöhnt und nach kurzer Zeit heißt er sowieso Schnäuzelchen. Und er hatte recht.
 
Wir wünschen Ihnen und der Tierschutzorganisation alles Gute, noch nachträglich die besten Wünsche für das Neue Jahr und das auch im jetzt begonnen Jahr viele arme gequälte Kreaturen ein neues liebevolles zu Hause finden. Auch von meinem Mann die herzlichsten Grüße, er ist mit Lufo unterwegs, während ich hier den Roman schreibe.
 
Hans und Margit T.
 
 



    

Hallo,
wollte mich mal kurz melden. Es klappt mit Besi super toll. Der Rotti und sie sind ein super Team und stellen allen Blödsinn zusammen an. Mantrailen gehen wir auch schon fleißig und sie hat sehr viel Spass dabei.Bei der Rettungshundestaffel sind alle total begeistert von ihr. Ich schicke mal Fotos von unserem gestrigen Taunusspaziergang.
Viele Grüße
Nicole S. und Besi
 





Liebe TSV Hund und Katz Team,
 
jetzt hat es doch ein paar Tage länger gedauert, bis ich zum Schreiben gekommen bin. Aus Iris ist Lotte geworden und sie hat sich in den beiden Monaten, die sie jetzt bei uns ist, sehr gut eingelebt. Mit den beiden anderen  Damen des Rudels kommt  sie auch sehr gut zurecht. Mit Hazel, der Continental  Bulldogge, kann sie auch sehr ausgiebig toben - im Haus und auch draußen - und Anni passt immer auf, das es nicht zu toll wird. Lotte ist aber auch sehr menschenbezogen und sie ist tatsächlich auch "mein" Hund, d. h. sie  schaut wo ich bin und möchte meistens auch mit. Joggen geht sehr gut, Radfahren habe ich nur kurz probiert, klappt aber auch und ist sicher ausbaufähig. Leinenführigkeit müssen wir noch üben. Abends kommt sie gerne aufs Sofa und über Tag akzeptiert sie ihr Körbchen und kann auch wie die beiden anderen Damen mal eine Pause einlegen.
 
Ich bin sehr glücklich über und mit  Lotte, sie ist ziemlich genau der Hund, den ich mir vorgestellt habe. Neben den vielen Vorzügen von Lotte ist eigentlich nur der Jagdtrieb als Nachteil zu nennen. Vielleicht wird es noch einfacher, momentan mache ich sie jedenfalls nicht von der Leine los - sonst ist sie auf großer Tour. Aber alles braucht seine Zeit und die haben wir ja!
 
Ich möchte mich nochmals bei Ihnen für Ihr Engagement bedanken und hoffe, dass es Ihnen und ihren Hunden auch sehr gut geht.
 
Viele Grüße von
 
B. S. und Lotte
 
 


                                                                                                       

Hallo liebe TSV Hund und Katz e.V.,
jetzt lebt Elvis bald 4 Wochen bei uns und wir können ihn schon nicht mehr aus unserem Leben wegdenken! Er bringt uns täglich durch seine witzige Art zum lachen und wenn er mit einem schmust, er einen morgens nach dem Aufstehen oder wenn man von der Arbeit heimkommt begrüßt,  dann geht einem das Herz auf!
Es macht uns glücklich zu sehen wie er sich immer mehr einlebt, die Bindung zu uns wächst und er stetig lernt.
Wir können ihn jetzt schon ohne Leine laufen lassen und er hört fast immer auf Rückruf - spätestens wenn man in die entgegengesetzte Richtung geht, spurtet er einem schnell hinterher.
Elvis ist sehr viel ruhiger und ausgeglichener geworden. Er schafft  5 Stunden alleine bleiben und bis jetzt hat er bis auf sein Spielzeug und eine Hundeleine noch nichts kaputt gemacht - man muss ihm halt genug zum Kauen anbieten

In der Hundeschule lernt er viel, vorallem von den älteren Hunden. Es tut ihm sehr gut, wenn er Kontakt zu Hundekumpeln hat.
Ich muss sagen, dass ich es mir wesentlich anstrengender mit einem Junghund vorgestellt habe, aber Elvis wirkt sehr zufrieden.
Natürlich zeigt er es wenn er Aufmerksamkeit braucht. Er bringt sein Spielzeug oder setzt sich vor die Tür, aber er "nervt" nicht.
Er stellt auch so manches an wie z.B. Pflanzen anfressen, Putzwasser saufen, Schuhe "aufräumen", Tempos zerrupfen... aber wir müssen uns immer wieder das Lachen verkneifen wenn wir ihn schimpfen und er dann mit sehr beleidigtem Gesichtsausdruck von dannen zieht...
Er ist so herzig, dass wir ihn am liebsten die ganze Zeit knuddeln wollen - was er sich auch gerne gefallen lässt.

Bislang ging er beim spazieren, wenn er sich unsicher fühlte, vor und bellte das oder den an vor was/wem er Angst hatte. Seit kurzem kommt er zu mir her und sucht Schutz an meiner Seite in solchen Situationen. Er ist aber auch viel sicherer geworden und kann vieles lockerer hinehmen. Es ist so schön zu erleben wie er sich jeden Tag weiterentwickelt. Wir sind sehr glücklich dass wir uns für Elvis entschieden haben - er passt und gehört schon zu uns wie die Kirsche zur Schwarzwälder Kirschtorte.

Liebe Grüße

A. Eisemann

                                                                            

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen