Hallo Frau Brandmiller,

Vielen Dank für Ihre schöne Email. Gerne melden "JAMES" und ich uns zurück.

Anbei folgen gleich auch noch ein paar schöne Fotos.

James ist nun schon mehr als zwei Jahre bei mir und ich bin immer noch verliebt wie am ersten Tag.

Nach nur ein paar Woche nachdem er zu mir kam, haben wir auf einem Spaziergang, meinen mittlerweile, Ehemann kennen gelernt. Wir wohnen nun zusammen mit ihm und seiner Schäferhündin Leia mitten auf dem Land.

Mit seiner besten Freundin Leia bewacht das duo infernale den heimischen Bauernhof und die beiden sind immer und überall mit dabei. Die beiden sind ein Pott; ein Deckel.

Egal ob im Reitstall, unterwegs oder beim Hundesport, die beiden sind unzertrennlich.

James ist nach wie vor ein Vorzeige-Hund. Benimmt sich absolut vorbildlich, hört wie aus der Pistole geschossen, ist verspielt und chaotisch wie ein Sack Flöhe, und hat Power, Power, Power ohne Ende !!

Vielen, vielen Dank für diesen tollen Hund.

Wir wünschen Ihnen und allen Ihren Mitarbeitern, sowei natürlich dem Tierheim in Spanien wunderbare, besinnliche Feiertage.

Liebe Grüße

Aline H. und James

   Mendiga hat den Sechser im Lotto gezogen und ihre neue Familie steht voll hinter der Entscheidung

einem älteren Hund ein neues Zuhause zu geben. Dafür bedankt sich die rüstige Rentnerin mit ganz viel Schmusereien und viel Liebe. Wir bedanke uns bei Ihrer Adoptantin für diese Herzensentscheidung. :-)

Hallo TSV Hund und Katz,

.... wir haben uns hier super eingewöhnt. Benny wird wieder zum jungen Hund und die beiden spielen Stunden am Tag zusammen. Es ist wirklich total schön den beiden zuzuschauen. Übrigens ist Cheisy umgetauft worden und heißt jetzt Fluffy wie der große Hund aus Harry Potter. Da er manchmal sehr tollpatschig und träge ist passt der Name perfekt :) da das Wetter momentan ja auch so super mitspielt sind wir fast den ganzen Tag draußen im Garten, da rennen sich die beiden müde, spielen Ball, buddeln Löcher und fühlen sich einfach pudelwohl, mitsamt der Kinder.... Es fühlt sich an als wenn Fluffy schon ewig bei uns wäre und nicht erst seit einer Woche. Nur stubenrein ist er noch nicht, da üben wir noch.... Alleine bleiben mag er auch noch gar nicht..... Sitz kann er inzwischen aber schon sehr gut, für Futter tut er alles
Anbei habe ich Ihnen noch ein paar Bilder, diese dürfen Sie auch gerne verwenden....
Wir sind mega happy mit unsrer Chaos Truppe, lg I.

 

 
Hallo TSV Hund und Katz,
 
so jetzt kann ich dir nochmal ein feedback geben da Ciko ja jetzt fast 2 Monate bei uns ist.
Also er ist so ganz brav und lieb aber er hat in seinen 6 Jahren nicht viel Erziehung bekommen der kleine Herr.
Er klaut was er erwischt, Schuhe, uws und legt sie auf den Sessel oder in Rocky seine Box.
Leinenführig ist er auch nicht wirklich er geht hin wo er will, aus dem Geschirr schlupft er raus.
Ohne Schleppleine geht gar nichts er hört überhaupt nicht wenn er was in die Nase bekommt und das ist meistens so. :-)
Auto fahren ist auch nicht wirklich sein Fall er quitsch.
Aber ich kann damit leben das manche Sachen bei ihm wahrschinlich etwas länger dauern bis er es viell mal läßt oder auch nicht. Denn wichtig ist das die beiden gut auskommen und Ciko denke ich einen guten Platz bei uns hat. Ich bin halt von meinen Hunden verwöhnt das sie gut erzogen waren bzw sind.
Ciko geht es gut er genießt seine Raserei auf den Feldern und nach 1 Std ist er mal a bisserl zufrieden. :-)

 

Auch wenn er so ein kleines Schlitzohr ist zurück bekommt ihr ihn nicht mehr den Schmuser :-)
 
LG
A.
Luna lebt nun schon gut 8 Wochen bei uns und hat sich mittlerweile recht gut eingelebt. Die Integration in das bestehende Rudel verlief eigentlich so, wie man es sich wünscht. Sie ist mit unserer alten Labradordame Maja eine gut funktionierende Symbiose eingegangen und führt mit ihr zusammen das Rudel. Maja ist 11, ein wenig aus der Form geraten und hat Arthrose, hört schwer und die Augen lassen auch langsam nach. All dieses ergänzt Luna, orientiert sich aber grundsätzlich stark an Maja (die Dummheiten werden ihr natürlich mit beigebracht). Vom "Labrador-Bettelblick" ist sie noch weit entfernt, aber den "Keiner-kümmert-sich-um-mich-Blick" hat sie schon ganz gut drauf.
Mit den Jungs (Mops und Englische Bulldogge, letzterer ist Teilzeitrudelmitglied) kommt sie auch gut klar. Die Beiden ordnen sich der geballten Damenmacht erwartungsgemäß unter. Mit anderen Hunden, die ab und zu mal zu Besuch sind, gibt es auch keine Probleme.
 
Luna ist eine gute Beobachterin und achtet genau auf uns und ihr Umfeld. Wir haben mittlerweile ihr volles Vertrauen gewonnen, was man z.B. daran merkt, dass sie auf einen kleinen Wink selbstständig ins Auto springt, obwohl das Autofahren an sich ihr immer noch ein wenig suspekt ist (aber irgendwie muss man ja zum Wald kommen ;)). Spaziergänge machen ihr Spaß und wir laufen sogar seit einiger Zeit schon ohne Leine, natürlich immer in der Nähe von Maja. Was natürlich auch für uns von Vorteil ist, weil man sich sonst bei einem fast tauben Labbi, der es gewohnt ist vornweg zu scheißern, fast die Seele aus dem Leib schreit (obwohl sie sonst hört - wenn sie es hört). Man kann manchmal förmlich Lunas "Augenrollen" spüren, wenn sie extra noch zu Maja laufen muss, um ihr anzuzeigen, dass es eigentlich woanders lang geht.
 
Einige neue Eigenschaften zeigen sich in letzter Zeit - 1. Luna fängt an zu spielen. Mit Sven zwar noch verhalten, er muss sich noch ziemlich bewegen (ok, er kann's vertragen) und eher sanft animieren, bis sie auf Touren kommt, aber mit Andrea wird schon mal richtig gebolzt. Neulich im Garten, er suchte die Beiden, sah er Beide auf der Wiese - rumkullernd - Andrea natürlich im Bürooutfit und natürlich pottendreckig, alles klar....
 
Und 2., das Neueste - wir beteiligen uns an Dummheiten der Anderen. Wenn z.B. der Mops nicht an den Kuchen auf dem Tisch kommt (ja, es gibt einen Grund, warum der auf dem Tisch steht und nicht auf dem Boden), dann hilft ihm Luna auch mal schnell und unkompliziert - dabei wird natürlich geteilt ohne Gezicke, auch wenn Luna ja eigentlich Süßes nicht mag ;)
 
Und jetzt, wo das Wetter langsam schlechter wird, hat Luna herausgefunden, dass es drinnen doch ganz schön ist. Ihre üblichen Grundstücks - Kontrollgänge werden dann auch eher schlampig verrichtet und abgekürzt. Außer der abendliche Kontrollgang - der wird genau durchgeführt - klar, Herrchen oder Frauchen stehen dann ja auch mit im Regen.....
 
So - soweit erst einmal aus dem Rentenalltag von Luna. Ich denke, man kann herauslesen, dass wir mit ihr einen wahren Schatz gefunden haben und sie nie wieder hergeben :)
 
Sven + Andrea