Wir unterstützen das Tierheim Jaca

Jaca ist eine kleine Stadt im Aragon Tal. Sie liegt in der Provinz Huesca im Nordosten von Spanien. Jaca befindet sich direkt in der Gebirgskette der Pyrenäen, dicht an der französischen Grenze. Die Stadt besitzt eine sehenswerte Altstadt, die nahen Pyrenäen laden zum Wandern ein.

Das Tierheim:
Es wurde 1992 gegründet um herumstreunende und ausgesetzte Hunde aufzunehmen. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es in Jaca kein Tierheim,  sondern nur eine Tötungsstation in der die Tiere “aufbewahrt” werden wo sie nach einer kurzen Frist eingeschläfert werden. Die ersten Hunde schliefen unter provisorischen gebastelten Matratzendächern auf einem eingezäunten Feld. Später baute das Rathaus ein Tierheim, allerdings ohne Dach, somit gab es keinen Schutz vor Regen oder Sonne, und die Tiere mussten auf purem Beton schlafen. Nach einiger Zeit und zähen Verhandlungen hat die Stadt tatsächlich eingesehen, dass ein Gebäude ohne Dach wenig Sinn macht! Die Hundehütten wurden von den gewieften Freiwilligen aus alten Munitionskisten angefertigt.

 
Im Durchschnitt leben fast 70 Hunde und ca. 20 Katzen in Jaca.
Das Tierheim besitzt fließendes Wasser und Strom allerdings keine Heizung, was zur Folge hat, dass das Trinkwasser für die Hunde gefroren und die Trinkeimer erst aufgehackt werden müssen dadurch haben fast alle Hunde im Winter Angina oder Husten.

Adresse des Tierheims Jaca:

Sociedad protectora de animales y plantas de Jaca “Pirineos” Avda. Primer Viernes de mayo,   n. 3  22700  Jaca (Huesca), Spanien


Homepage: http://www.protectora-jaca.org/
Koordinaten für Navigation: 42°33´34´´´N, 000°33´25``W


Die Tiere sowie die freiwilligen Helfer freuen sich in beiden Tierheimen über Besuch. Sollten Sie Ihren Nordspanien Urlaub mit einem Besuch der Tierheime verbinden wollen,  kontaktieren Sie uns bitte im Vorfeld, sie können von uns noch einige nützliche Tips erhalten.

Hier haben wir für Sie einen Rundgang durch das Tierheim in Jaca und seine Umgebung zusammengestellt.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=ejPQCPLcxeE

Wir hoffen damit konnte Ihnen ein guter Einblick in die Situation vor Ort gewährt werden.